|News

14.07.2010:

Das GSG blüht auf - Putz- und Aufräumaktion 2010


(Bild: Hoplitschek)

Putzen, Streichen, Aufräumen und Entrümpeln - das waren die Unterrichtsinhalte am letzten Schultag vor den Zeugnissen am Geschwister-Scholl-Gymnasium. Nach einem detailliert ausgearbeiteten Plan waren über 1.000 Schülerinnen und Schüler sowie fast sämtliche Lehrerinnen und Lehrer aktiv, um das Schulgebäude und das Schulgelände zu reinigen, Klassenräume und Kellerlager zu entrümpeln und zu reinigen sowie Räume zu streichen (so z. B. die Klasse 7g, angeleitet von ihrem Klassenlehrer Michael Willmann sowie Eberhard "Ebbi" Noacks Schüler-Maler-Taskforce). Alle Klassen und Kurse waren in zwei Schichten eingeteilt, so dass für alle genug Platz zum Arbeiten war. Dass es viel zu tun gab, war u. a. daran zu erkennen, dass schon nach einer Stunde die eigens angeschafften Reinigungsgeräte und -mittel vergriffen waren. So rückte das Orga-Team rund um Jutta Buschmans, Dorothea Koch und Friedrich Dörffler nochmals aus, um Nachschub zu beschaffen.

Die Politik war vertreten durch Ortsvorsteher Hansjakob Wollf sowie CDU-Ratsmitglied Dieter Wesselow, und auch die Presse war vor Ort: Stadtanzeiger, Kölnische Rundschau, Pulheimer Wochenende und Rhein-Erft-TV. In der Pause informierte Schulleiter Andreas Niessen die Gäste sowie die anwesenden Schüler/innen und Lehrer/innen über das Projekt "Das GSG blüht auf" und dankte vor allem auch den beiden GSG-Hausmeistern Frank Rehbein und Thomas Schmitz, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Putz- und Aufräumtages unverzichtbare Unterstützung geleistet hatten. Besondere Brisanz erhielt die Aktion angesichts der Pläne des Rates, bis zu drei Hausmeisterstellen an Pulheimer Schulen zu streichen, u. a. auch am GSG. Danach verlöre die Schule innerhalb von vier Jahren die zweite von ehemals drei Hausmeisterstellen, und das trotz weiterhin steigender Schülerzahlen und Einrichtung des Ganztagsbetriebes. "Dieser Putz- und Aufräumtag ist auch ein Zeichen unserer Verärgerung über diese Pläne," so Niessen. Unter großem Applaus kündigte Niessen an, sich für den Erhalt der beiden Hausmeisterstellen am GSG einzusetzen.

Um 12 Uhr dann waren die Ergebnisse der Putz- und Aufräumaktion nicht zu übersehen: zwei prall gefüllte Container, unzählige Müllsäcke im Keller vor den Mülltonnen, mehrere frisch gestrichene Räume und viel Platz in den entrümpelten Klassen- und Fachräumen.

Ein großer Dank geht an alle, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Aktionstages mitgeholfen haben:


Lesen Sie auch die Presseberichte:

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 12.07.18 14:14 Uhr