|News

20.03.2011:

Schülerinnen und Schüler gestalten Mahnmal für die Opfer der Katastrophe in Japan


Bilder: bus

Die Erdbeben- und Flutkatastrophe in Japan sowie die drohende atomare Verseuchung durch das außer Kontrolle geratene Atomkraftwerk in Fukushima bewegen Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. Angesichts der Flut von Bildern und Medienberichten fällt es schwer, wirklich Anteil zu nehmen am Schicksal der Menschen in Japan. Viele Menschen suchen nach Wegen, um ihrer Betroffenheit Ausdruck zu verleihen, Solidarität zu zeigen und zu helfen.

Schülerinnen und Schüler der Stufen 5, 11 und 12 haben unter der Leitung von Kunstlehrerin Jana Krietsch im Rahmen eines Kunstprojekts ein Mahnmal für die Opfer in Japan gestaltet. Lesen Sie hierzu den folgenden Text (pdf zum Download).





Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 12.07.18 14:14 Uhr