|News

17.06.2013:

1. Platz für die One-World-KIDS!



Die Kölner Tatort-Kommissare und die NRW-Ministerin Frau Schwall-Düren übergeben den One-World-KIDS die Urkunde und einen Scheck über das Preisgeld.


Beim Schüler-Wettbewerb „Vernetzte Erde“, der vom Kölner Verein Tatort – Straßen der Welt e.V. ausgeschrieben wurde, hat die AG One World KIDS des GSG den 1. Preis über 800,- Euro gewonnen. Unter 126 Beiträgen von 67 Schulen haben die KIDS aus den 6. Klassen sich mit ihrem Modell „Unsere Fußspuren in der Welt“ durchgesetzt – auch gegen viel ältere Schüler/innen. Den ersten Platz teilen sich die KIDS mit zwei Abiturienten-Gruppen!

In dem Wettbewerb wurden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, sich mit globalen Zukunftsfragen zu beschäftigen. Im Fokus stand dabei unser Umgang mit Rohstoffen und Ressourcen. Die KIDS haben sich als eine der wenigen Gruppen nicht für einen digitalen oder filmischen Beitrag entschieden, sondern für einen künstlerischen. Mit viel Phantasie und Kreativität bauten die KIDS im Kunstunterricht von Eberhard Noack ein Modell, das uns verdeutlichen soll, welche Auswirkungen unser Konsumverhalten hat.

Die Kölner „Tatort-Kommissare“ Dietmar Bär, Klaus J. Behrend und Joe Bausch, Gründer des Tatort-Vereins und Mitglieder der Jury, waren sehr beeindruckt von der Kreativität und dem Engagement der Kinder. „Das Modell ist großartig“, so die Begründung der Jury für den 1. Preis. „Mit großer Kreativität und sehr viel Liebe zum Detail, aber auch mit treffenden Texten hat die One-World-AG darin umgesetzt, was sie sich zuvor an Wissen erarbeitet haben. Der Beitrag ist zugleich kritisch als auch hoffnungsvoll und eine sehr schöne künstlerische Leistung“.

Was mit dem Preisgeld geschieht, werden die KIDS in der nächsten One-World-Sitzung entscheiden

Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern der One-World-KIDS sowie ihren Unterstützern Inga Feuser und Eberhard Noack ganz herzlich.

Informationen zur Arbeit von GSG One World finden Sie unter diesem Link. sowie auf der Homepage des GSG.



Schauspieler Joe Bausch ließ sich anschließend das Modell von den Schülern noch einmal genau erklären und lobte die Arbeit der Kinder.

gsg

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 12.07.18 14:14 Uhr