|News

23.07.2013:

Schule der Vielfalt - Aktion Drängelgitter



Mit Beginn des neuen Schuljahres richtet das Geschwister-Scholl-Gymnasium im Jahrgang 5 eine integrative Klasse mit gemeinsamem Unterricht (GU) von Kindern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf ein. Nachdem im Dezember 2012 die notwendigen Beschlüsse gefasst worden sind, laufen die Vorbereitungen für den Start der GU-Klasse. Das zukünftige Klassenteam hat bereits mehrere Fortbildungen absolviert, die von Lehrkräften der Integrierten Gesamtschule Köln-Holweide durchgeführt wurden. Verstärkt wird das Team durch eine sonderpädagogische Fachlehrkraft, die vom Kompetenzzentrum für sonderpädagogische Förderung Pulheim an das GSG wechselt.

Zeitgleich zum Einstieg in den gemeinsamen Unterricht steht aber auch die Aufgabe an, in der gesamten Schulgemeinschaft ein Bewusstsein für die Herausforderungen und Chancen zu schaffen, die der Umgang mit Vielfalt birgt. Neben den Verpflichtungen, die sich aus dem Inklusionsgebot ergeben, ist diese Aufgabe auch mit der Notwendigkeit begründet, Kinder und Jugendliche dazu zu befähigen, mit Vielfalt und Diversität umzugehen - eine Kompetenz, die im 21. Jahrhundert zunehmend an Bedeutung gewinnen wird.

Die so genannte Expertengruppe "Das GSG auf dem Weg zur inklusiven Schule" hat sich zum Ziel gesetzt, mit unterschiedlichen Projekten und Aktionen das Bewusstsein für Diversität und Vielfalt tzu stärken. Hierzu gehören das "GSG-Kino der Vielfalt", die Entwicklung von Unterrichtsreihen zur Inklusion, die Veranstaltung von Festen sowie kreative Aktionen.

Mit der "Aktion Drängelgitter" hat die Gruppe am Di, den 16. Juli morgens vor der ersten Stunde vor dem Haupteingang der Schule eine Installation durchgeführt, bei der die ankommenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen durch entsprechende Schilder aufgefordert wurden, bestimmte Eingänge und Wege zu nutzen. "Nur für Bartträger", "Nur für Blonde", "nicht für Lehrkräfte" lauteten die Anweisungen, die bei einigen für Irritationen sorgten. Manche beachteten die Schilder gar nicht, sondern strebten zielstrebig den Eingangstüren zu, manche blieben stehen und ließen sich die Idee der Aktion erklären, manche beachteten streng die Hinweise auf den Schildern und einige kehrten sogar um und benutzten den Hintereingang. Für die Zuschauenden jedenfalls wurde deutlich, wie unterschiedlich und wie individuell die Menschen sind, die jeden Morgen zur Schule kommen. Wahrnehmung und Wertschätzung von Individualität und Verschiedenartigkeit rückten auf diese Weise ins Bewusstsein.

Ausführliche Informationen zum Thema Inklusion am GSG finden Sie unter diesem Link.

Die nächste Sitzung der Offenen Expertengruppe findet statt am Freitag, den 27. September von 13:30 bis 15:30 (Raum 140). Interessierte Mitglieder der Schulgemeinschaft sind herzlich willkommen.

gsg

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 12.07.18 14:14 Uhr