|News

30.01.2015:

Stufen 5 bis 9: Förderpläne und Förderplangespräche zu Beginn des 2. Halbjahres

Für Schülerinnen und Schüler, bei denen sich aufgrund des Leistungsbildes auf dem Halbjahreszeugnis das Risiko einer Nicht-Versetzung am Schuljahresende abzeichnet, gibt es seit einem Jahr die so genannten Förderpläne.

Ob ein Förderplan für eine Schülerin bzw. einen Schüler erstellt wird, legt die Zeugniskonferenz zum Ende des ersten Halbjahres fest. Dies wird auch als Bemerkung auf dem Zeugnis dokumentiert.

Nach der Zeugnisausgabe wird der Förderplan von den Lehrkräften der Fächer, in denen defizitäre Leistungen bestehen, erstellt. Das Förderplangespräch findet dann in der Regel innerhalb der ersten drei Wochen des zweiten Halbjahres statt. An diesem Gespräch nehmen die Schülerin bzw. der Schüler, mindestens ein Elternteil und mindestens eine Lehrkraft teil. Je nach Situation kann auch ein Mitglied des schulischen Beratungsteams hinzugezogen werden.

Die während des Gesprächs getroffenen Absprachen werden auf dem Förderplan dokumentiert. Außerdem wird am Ende des Gesprächs wird ein Nachgespräch terminiert. In diesem Nachgespräch werden die getroffenen Vereinbarungen aus dem ersten Gesprächs besprochen und ausgewertet.

Das für das GSG gültige Formular für den Förderplan steht als pdf-Dokument zur Ansicht zur Verfügung. Bitte folgen Sie diesem Link.

gsg

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 12.07.18 14:14 Uhr