|News

13.03.2015:

Neu auf der GSG Homepage: Leitfaden zum Nachteilsausgleich

Im Zuge der Inklusion erhalten die Regelungen zum so genannten Nachteilsausgleich zunehmende Bedeutung. Bei Klassenarbeiten und Prüfungen können unter bestimmten Voraussetzungen Maßnahmen ergriffen werden, die Nachteile einzelner Schülerinnen und Schüler ausgleichen (z. B. Verlängerung der Arbeitszeit). Voraussetzung sind ein anerkannter sonderpädagogischer Förderbedarf oder eine medizinische Diagnose. Ein Nachteilsausgleich bezieht sich immer nur auf die Rahmenbedingungen von Prüfungen, nicht jedoch auf die Leistungsanforderungen an sich.

Am Geschwister-Scholl-Gymnasium ist ein Leitfaden für Eltern, Lehrkräfte und Schüler_innen erarbeitet worden, der Auskunft gibt zu allen wesentlichen Fragen rund um das Thema Nachteilsausgleich. Nachzulesen ist dort, wer das Recht auf Nachteilsausgleich hat, worin dieser bestehen kann, wie er beantragt wird und wer in der Schule für die Genehmigung zuständig ist.

Der Leitfaden zum Nachteilsausgleich kann von der Homepage der Schule als pdf-Datei heruntergeladen werden. Bitte nutzen Sie dazu diesen Link.

Bei Fragen stehen Ihnen die Stufenleitungen (Manfred Grün - Erprobungsstufe, Martin Weinreich - Mittelstufe, Heinz Schepanek - Oberstufe) sowie die Mitglieder des Beratungsteams als Ansprechpartner_innen zur Verfügung.

gsg

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 12.07.18 14:14 Uhr