|News

02.02.2016:

Karneval 2016 - Informationen für Eltern

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

wie in den Jahren zuvor wenden wir uns auch jetzt wieder an Sie mit einigen Hinweisen und Informationen zum Thema ‚Jugendliche und Karneval‘.

Vor allem ist es uns ein Anliegen, dass Sie mit Ihren Söhnen und Töchtern über die Themen Sicherheit sowie Alkohol- bzw. Drogenkonsum im Karneval im Gespräch sind. Empfohlen wird überdies, dass Sie über die Karnevalstage mit Ihren Kindern in Kontakt bleiben sollten. Sie sollten jederzeit wissen, wo Ihre Kinder sich aufhalten und mit wem sie unterwegs sind.

Wichtig ist es, gemeinsame Regeln auszuhandeln und auf deren Einhaltung zu achten. Mit den Kindern kann etwa festgelegt werden, dass sie zu einer bestimmten Uhrzeit wieder zu Hause sein sollen. Eltern und Kinder sollten an allen Tagen gegenseitig erreichbar sein und deshalb ihre Handys eingeschaltet haben. Es können auch bestimmte Anrufzeiten vereinbart werden. Der Nachhauseweg kann abgesichert werden, indem die Eltern ihre Kinder von Veranstaltungen abholen bzw. indem Fahrgemeinschaften gebildet werden. Außerdem sollten Kinder und Jugendliche möglichst nicht alleine unterwegs sein, sondern mit Freunden feiern, auf die sie sich verlassen können.

Klare Regeln und Absprachen können helfen, auch ohne Alkoholkonsum lustige Karne-valstage mit Spaß an der Freude zu verbringen. In der Schule gilt selbstverständlich das im Schulgesetz NRW verankerte Verbot, Alkohol bzw. Drogen mitzuführen bzw. zu konsumieren. Wie in den vergangenen Jahren kontrollieren wir an Weiberfastnacht die Taschen der Schülerinnen und Schüler am Eingang zur Schule. Gegenüber Schülerinnen und Schülern, die alkoholisiert in der Schule angetroffen werden oder alkoholische Getränke bzw. Drogen in die Schule mitbringen, wird eine Disziplinarmaßnahme (schriftlicher Verweis) gemäß Schulgesetz § 53 ausgesprochen. Sollte dies nicht volljährige Schülerinnen und Schüler betreffen, werden wir uns umgehend mit den Erziehungsberechtigten in Verbindung setzen und den Schüler bzw. die Schülerin abholen lassen. Wir bitten Sie daher sicher zu stellen, an Weiberfastnacht telefonisch erreichbar zu sein.

Bitte beachten Sie auch, dass die Kinder und Jugendlichen keine Waffenattrappen in die Schule mitbringen, die nicht auf den ersten Blick als Spielzeugwaffen erkennbar sind. Entsprechende Gegenstände werden wir bis zum Ende der Karnevalsveranstaltungen in der Schule einbehalten.

Die folgenden Informationsmaterialien stehen Ihnen zum Download zur Verfügung:


Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne und unbeschwerte Karnevalstage und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Elke Cordts, stv. Schulleiterin
Hannes Loh, Leiter des schulischen Beratungsteams
Andreas Niessen, Schulleiter

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 20.10.17 17:33 Uhr