|News

12.06.2016:

Sommercamp 2016 – Winterberg / Langewiese



Im Rahmen des Schulprojektes Ticket2Nature: Sport und Umwelt, bot sich uns die Gelegenheit, Erfahrungen mit Schülern aus der Internationalen Vorbereitungsklasse (IVK) zu machen, da sie Dank des Einsatzes von Frau Dönmez an dieser fünftägigen Fahrt ins Sauerland teilnehmen konnten.
Direkt fiel auf, dass unsere neuen Mitschüler trotz der kurzen Zeit in Deutschland schon sehr gut Deutsch sprachen, so dass die Kommunikation in der Regel gut möglich war. Nur bei schwierigen Erklärungen hakte es noch etwas, so dass hin und wieder ein paar Worte auf Persisch nötig waren, um ein komplettes Verständnis zu gewährleisten.

Am ersten Tag in der Marler Hütte, unserer Unterkunft, lernten wir uns spielerisch kennen. Die drei mitgereisten Flüchtlinge zeigten großes Interesse und lernten die Namen nach einigen lustigen Versprechern dann doch sehr schnell. Auch für uns war es zunächst schwer, die richtige Aussprache der Namen zu finden. Am Abend haben wir dann noch gemeinsam auf dem Bolzplatz „gekickt“.

Am darauffolgenden Dienstag machten wir eine lange Mountainbike-Tour durch die bergige Umgebung. Wir waren alle schnell aus der Puste, haben uns dann aber gegenseitig angefeuert und unterstützt und kamen abends sehr erschöpft zurück in die Hütte.

Am nächsten Morgen brachten wir unsere geliehenen Mountainbikes zurück und besuchten den nicht weit entfernten Kletterwald . Dort nahmen wir einen der drei Jungs mit und halfen ihm mit der Eingewöhnung in die neue Erfahrung des Kletterns. Die beiden anderen von Frau Dönmez und Herrn Follmann begleitet. Diese Klettertour machte uns allen sehr viel Spaß, auch wenn die Eingewöhnung ihre Zeit benötigte.

Am letzten mit Programm gefüllten Tag besprachen wir den Begriff Nachhaltigkeit; dies fiel den drei Jungs verständlicherweise nicht leicht, da sie dem Gespräch nur schwer folgen konnten. Dafür hatten sie auf der Erlebnisbrücke und der Bogenschießanlage umso mehr Spaß.

Insgesamt war diese Fahrt eine super Gelegenheit, unsere zugewanderten Schüler näher kennen zu lernen. Besonders fiel auf, dass sie sich gut in die Gemeinschaft einbringen konnten. Wir freuen uns schon auf die nächste Fahrt mit den drei Jungs.

Anton Grappendorf und Felix Eggeling (9b)

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 17.06.17 13:23 Uhr