|News

22.06.2016:

"Dissen - mit mir nicht!" - SOR AG des GSG erfolgreich beim Wettbewerb



Am Dienstag, den 31. Juni 2016 fand die Preisverleihung des Wettbewerbs „DISSEN MIT MIR NICHT – Kreativ gegen Rassismus und Diskriminierung“ in der Gesamtschule Köln-Rodenkirchen statt. Bei diesem Wettbewerb geht es um Einmischen und Gesicht zeigen gegen jegliche Art von Diskriminierung.

Es waren viele Schulen und Jugendeinrichtungen aus Köln und Umgebung vor Ort und die Veranstaltung wurde von einem bunten Rahmenprogramm begleitet. Nachdem die stellvertretende Schulrektorin Frau Berger-Stein und der Bezirksbürgermeister von Rodenkirchen die Veranstaltung eröffnet hatten, wurden alle eingesandten Kunstwerke präsentiert. Anschließend begrüßte Rapper und Schirmherr Kutlu Yurtseven von der Microphone Mafia das Publikum mit warmen und wahren Worten und präsentierte einen seiner Songs gegen Rassismus. Sängerin Farah Rieli begeisterte mit ihrer Gitarre und machte den SuS Mut Toleranz zu zeigen.

Auch der Profilkurs SoR meets Art des GSG hatte mit diversen Kunstwerken zum Thema „Flucht und Asyl“ am Wettbewerb teilgenommen, um ein Zeichen gegen jegliche Art von Fremdenfeindlichkeit und für Vielfalt und Toleranz zu setzen. Die Schülerinnen und Schüler dieses Kurses haben sich während ihrer Arbeit an den Kunstwerken vor allem mit der Frage auseinandergesetzt, wie man sich als Flüchtling wohl fühlen muss und vor allem, wie es sein muss, diese gefährliche „Reise“ auf sich zu nehmen, in der Hoffnung, woanders mehr Sicherheit und Chancen zu haben. Aber was, wenn man an dem Ort, der einem vermeintlich ein besseres Leben bieten sollte, auf Ablehnung und Groll stößt?

Die Mitglieder des SOR-Kurses haben mit verschiedenen Materialien, Farben und Kunstformen ihre Gefühle diesbezüglich ausgedrückt und damit am Tag der Preisverleihung auch Erfolg gehabt. Malwina Cronin (Klasse 8f), Teilnehmerin des Profilkurses SoR meets Art, hat bei der Veranstaltung in Rodenkirchen über die Arbeit an den Kunstwerken berichtet und den Preis für sich und ihre MitschülerInnen in Empfang genommen. Es gab Bücher über historische Spaziergänge in Köln, T-Shirts von der Microphone Mafia und 15 Eintrittskarten für ein Spiel des 1. FC Köln.

Auch die anderen TeilnehmerInnen des Wettbewerbs haben sich mit dem Thema Vielfalt und Toleranz, vor allem im Schulalltag, auseinandergesetzt. Es gab u.a. sehr gelungene Filmbeiträge, künstlerisch gestaltete Stoffbeutel mit Toleranzmessages und ein Musikvideo mit selbst komponiertem Song.

Die Kunstwerke des SoR meets Art-Kurses werden in den nächsten Tagen im Flur vor dem Lehrerzimmer ausgestellt und können dort bewundert werden.

ros

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 17.06.17 13:23 Uhr