|News

04.07.2016:

Die zauberhafte Wiederkehr des kleinen Prinzen – Die nicht ganz objektive Premierenkritik.

Pünktlich um 18 Uhr 30 begann die Vorstellung vor vollem Haus. Ein fröhliches Familienfest mit vielen Verwandten und Freunden.

Die Musik wurde live von der wundervollen Abiturientin Jana Wemmer am Piano eingespielt. Aus verständlichen Zeitgründen hatte sie nur an einem Tag ein paar Stunden mit dem Ensemble geprobt! Sie vertonte 18 Umbaupausen mit verschiedenen Klassik- und Filmmotiven.

Endlich begann sie! Die letzte Etappe unserer einjährigen Reise. 24 Schüler der Klassen 6a, 6b, 6c + 6g konnten es nicht mehr erwarten, das die Bühne endlich erleuchtete. Das Publikum lernte Antonia de Saint Exupéry, genannt Toni, die Ur-Urenkelin des bekannten Schriftstellers kennen. Nun wurden die Zuschauer Zeuge einer Sensation, denn der legendäre kleine, weise Prinz war gar nicht gestorben. Da hatten wir wohl etwas missverstanden, denn er ist weiterhin ein Reisender, dessen neue Abenteuer eine Stunde das Publikum begeisterteren. Dabei trifft er auf gierige Bankerinnen, rassistische Katzen, traurige, übergewichtige Monarchen, verrückte Fernsehstars oder das einsame Flüchtlingsmädchen.

Den vollständigen Text sowie Auszüge aus dem Chat der Darsteller_innen nach der Premiere können Sie hier nachlesen (pdf-Download).

Genießen Sie einige Impressionen der Premiere in den beiden folgenden Videos:


spi

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 17.06.17 13:23 Uhr