|News

26.08.2016:

Brief von Schulleiter Andreas Niessen zum Schuljahresbeginn


Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft, liebe Leserinnen und Leser,

der Sommer 2016, der sich hierzulande bislang ja nicht unbedingt von seiner besten Seite gezeigt hat, legt noch einmal kräftig nach und beschert uns in diesen Tagen ein herrliches Hochsommerwetter. Zugleich startet an den Schulen in NRW und so auch am Geschwister-Scholl-Gymnasium das neue Schuljahr. Das stellt uns vor die Herausforderung, wieder in den Schulalltag hineinzufinden und zugleich noch Sonne und Wärme zu genießen.

Wie auch in den vergangenen Jahren haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule in den vergangenen Wochen intensiv an der Vorbereitung des neuen Schuljahres gearbeitet. Dies gilt u. a. für die Mitarbeiterinnen im Büro der Schule, für unseren Hausmeister Frank Rehbein, für das Stundenplanteam, für die Mitglieder der Erweiterten Schulleitung und für viele andere Menschen, die dabei mitgeholfen haben, dass wir möglichst reibungslos den Schulbetrieb aufnehmen können.

Personal - neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Auch wenn wir kurzfristig noch eine Reihe von Änderungen in den Stundenplan einbauen mussten, so sind wir dennoch personell recht gut aufgestellt, so dass wir den Fachunterricht und die Angebote der individuellen Förderung bzw. in den Inklusionsklassen und den Internationalen Vorbereitungsklassen in nahezu vollem Umfang abdecken können. Lediglich in den EVA-Zeiten der Jahrgangsstufe 6 können wir derzeitig nicht in allen Klassen eine Doppelbesetzung einrichten. Hier werden wir versuchen, im Laufe des ersten Halbjahres nachzusteuern. Erfreulicherweise haben wir alle Planstellen sowie die zur Verfügung stehenden Vertretungsstellen mit kompetenten und engagierten Lehrkräften besetzen können. Eine Übersicht über die neuen Lehrerinnen und Lehrer können Sie sich hieransehen.

154 neue Schülerinnen und Schüler in der Stufe 5
Natürlich haben wir auch wieder viele neue Schülerinnen und Schüler. 154 alleine besuchen die sechs neu gebildeten Klassen in der Stufe 5, davon wie auch in den letzten Jahren wieder eine Klasse im Gemeinsamen Lernen (Inklusion). Aber auch in den anderen Jahrgangsstufen haben wir Neuzugänge, vor allem natürlich in der Stufe EF. Ich wünsche allen neuen Schülerinnen und Schülern am GSG eine gute Zeit der Eingewöhnung und das sichere Gefühl, an unserer Schule gut aufgehoben zu sein.

Stefanie Bresgen ist neue stellvertretende Schulleiterin
Sehr erfreulich ist es, dass bei der Besetzung der Stelle der stellvertretenden Schulleiterin mittlerweile fast alle formalen Fragen geklärt. Nach Abschluss des Verfahrens bei der Bezirksregierung steht nun nur noch die formale Zustimmung der Schulkonferenz am 4. Oktober aus. Ich freue mich sehr darüber, dass Stefanie Bresgen mit Beginn des Schuljahres die Aufgabe der stellvertretenden Schulleiterin zunächst kommissarisch übernommen hat, so dass die Kontinuität bei der Arbeit in der Schulleitung am GSG gewährleistet ist. Schon jetzt arbeiten wir sehr eng zusammen, was uns beiden viel Freude bereitet und sehr gut funktioniert. Nach der Sitzung der Schulkonferenz wird Stefanie Bresgen dann die offizielle Beauftragung durch die Bezirksregierung erhalten.

Wichtiges Vorhaben im Schuljahr 2016/2017: Überarbeitung des Leitbildes
Natürlich steht auch in diesem Jahr am GSG die Bearbeitung einer Reihe wichtiger Projekte an. Derzeit sind wir in der Erweiterten Schulleitung dabei, den Jahresarbeitsplan aufzustellen, damit dieser dann den schulischen Gremien vorgestellt und dort auch verabschiedet werden kann. Das für die weitere Entwicklung unserer Schule sicherlich wichtigste Vorhaben ist hier die Überarbeitung des Leitbildes und die sich daraus ergebende Fortführung des Schulprogramms. Hier haben wir den Startschuss ja bereits im vergangenen Schuljahr gehabt. Die Ergebnisse aus der Kick Off – Veranstaltung werden derzeit von der Redaktionsgruppe aufgearbeitet, die sich aus Schülerinnen, Eltern und Lehrkräften bzw. pädagogischen Mitarbeiterinnen zusammensetzt. Über die GSG Homepage werden wir Sie und euch über den weiteren Fortgang dieser Arbeit zeitnah informieren (Link). Dies ist vor allem deshalb wichtig, weil die Mitarbeit von Personen aus allen Gruppen der Schulgemeinschaft sowie ein möglichst hohes Maß an Transparenz wesentliche Voraussetzungen für das Gelingen dieses Prozesses und für eine möglichst hohe Akzeptanz des überarbeiteten Leitbildes sind.

Weiterhin eine Baustelle: die IT-Ausstattung der Schule
Im Bereich des Schulgebäudes bzw. der Ausstattung der Schule müssen wir uns im Schuljahr 2016/2017 vor allem der Aufgabe widmen, endlich bessere Bedingungen für die Arbeit mit digitalen Medien sowie im Internet zu schaffen. Hier sind wir vor allem aufgrund von Versäumnissen auf Seiten des Schulträgers in erheblichem zeitlichen Verzug. Das gilt übrigens für das gesamte Schulzentrum. Die derzeitig verfügbare Hardware ist veraltetet und unzureichend und muss dringend erneuert und erweitert werden. Ein erster und sehr wichtiger Schritt hierzu ist den Sommerferien erfolgt: Das Unternehmen SBE hat im Auftrag der Stadt Pulheim einen neuen Server für das Unterrichtsnetzwerk installiert. Künftig erhalten alle Schülerinnen und Schüler einen personalisierten und passwortgeschützten Zugang zu dem so genannten ‚logodidact-Netzwerk‘. Dies ermöglicht einen vereinfachten Zugang zum Internet, ein deutlich höheres Maß an Datensicherheit sowie das Ablegen eigener Dateien auf dem Server. Ziel ist es, möglichst alle PCs und alle mobilen Geräte der Schule in dieses Netzwerk einzubinden. Dazu ist der Austausch der veralteten Hardware vor allem in den Informatikräumen und in der Bibliothek notwendig. Ein Teil der neu anzuschaffenden Rechner wird in den kommenden Wochen durch die Stadt Pulheim bereit gestellt. Die zweite Tranche kann erst im nächsten Kalenderjahr beschafft werden, denn im Haushalt für das Jahr 2016 sind bei der Stadt nicht genügend Mittel vorhanden, um alle benötigten Geräte anzuschaffen. Derzeit laufen die Anmeldungen für das nächste Haushaltsjahr, und wir sind darauf angewiesen, dass die verantwortlichen Politikerinnen und Politiker im Rat der Stadt diese Mittel dann auch genehmigen.

Über die Fortgang bei diesem Vorhaben und natürlich auch über die weiteren Projekte am GSG und über Aktuelles aus dem Schulleben werden wir Sie und euch von Seiten der Schulleitung wie gewohnt über die Homepage und den Newsletter informieren.

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von ganzem Herzen einen guten Start im neuen Schuljahr und bei allen Anstrengungen und Herausforderungen viel Freude beim Lernen und der gemeinsamen Arbeit und natürlich möglichst gute Ergebnisse.

Herzlichst

Ihr / Euer

Andreas Niessen

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 20.10.17 17:33 Uhr