|News

04.09.2016:

Das GSG begrüßt alle neuen Fünftklässler_innen - Bericht von der Begrüßungsveranstaltung



24. August 2016, 154 Schüler_Innen und 4 Kinder aus der IVK - II starten als Sextaner ihre Schulzeit am Geschwister–Scholl–Gymnasium in Pulheim.
Es ist 15.00 Uhr. Die Stühle werden für die sechs neuen Klassen in der Halle aufgestellt und die Begrüßungs- und Namensschilder alphabetisch und nach Klassen farbig sortiert auf die Rückenlehnen gestellt. In den neuen Klassenräumen wird liebevoll mit selbstgebastelten und gefüllten kleinen Schultüten geschmückt. Ein kleiner Willkommensgruß der neuen KlassenlehrerInnen für ihre neuen SchülerInnen. Vor der Bühne werden die letzten technischen Probleme gelöst, die Kamera im 1. Stock auf dem Umgang noch einmal umgestellt und auf die Bühne und die Staffelei ausgerichtet.

Um 16.00 Uhr soll die Feier starten, doch die ersten Eltern und Großeltern erscheinen bereits um 15.25 Uhr. Groß scheint die Aufregung in allen Generationen zu sein. Bis 16.05 Uhr haben sich viele Eltern auf den Umgängen im 1. und 2. Obergeschoss mit gutem Blick in die Halle und auf die aufgeregten SchüleInnen eingefunden. Die neuen KlassenlehrerInnen sitzen bei ihren Klassen. Schulleiter Andreas Niessen begrüßt die Klassen und lässt diese antworten, nach dem Motto: Wir sind die Klasse 5 a (b, c, d, e, f) , wir sind hier und freuen uns hier zu sein.

Stefanie Bresgen stellt sich als neue stellvertretende Schulleiterin vor und freut sich auf die neue Aufgabe und Verantwortung und lädt alle zu ‚guten Fragen‘ in ihr Büro ein.
Die Stimmung ist gut, als Hannes Loh laut von allen herbeigerufen wird: Mit einem Rap, den er zusammen mit 2 Schülern aus der Stufe 7 vorträgt, holt er die neuen Sextaner („Yeah!“) aber auch die ‚Alten‘ („Jo!“) ein weiteres Stück in das GSG hinein. So lernen ihn auch alle als Leiter des Beratungsteams kennen.

Was Schule und Lernen gepaart mit der Geborgenheit in Familie und bei Freunden leisten stellen Andreas Niessen in Wort und Magdalena Fritz malerisch gestaltet gemeinsam im Zusammenspiel vor. Dabei gehen die beiden auch auf die drei zentralen Begriffe des Leitbildes der Schule ein: fundierte Bildung, Zivilcourage und soziale Kompetenz.



Dazu passend erhält jede Klasse eine Sonnenblumenpflanze im Topf für den Klassenraum mit dem Auftrag, diese gut zu pflegen, so dass die Knospen sich auch noch entfalten können. Die siebte Sonnenblume bekommt Manfred Grün, der im Februar 2017 in den wohlverdienten Ruhestand gehen wird, für seine langjährige Arbeit als Erprobungsstufenleiter. Alphabetisch geordnet gehen nun die Klassen mit ihren Klassenlehrern für eine halbe Stunde in die Klassenräume, wo sie ihre Informationen für den Donnerstag und Freitag erhalten. Während dieser zwei Ordinariatstage werden die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler ganz schnell in der neuen Schule heimisch werden.

Wir wünschen allen einen guten Start und eine zufriedene Schulzeit am Geschwister – Scholl – Gymansium in Pulheim.

fz, Erprobungsstufenteam


Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 17.06.17 13:23 Uhr