|News

23.11.2016:

Bericht vom Pulheimer Jugendforum

Am Donnerstag, den 10. November 2016, fand im Rathaus das erste Pulheimer Jugendforum statt - eine Dialogveranstaltung mit dem Ziel, Jugendlichen die Aufgaben und die Arbeitsweise von Stadtverwaltung und Kommunalpolitik näher zu bringen.

Teilgenommen haben Schülerinnen und Schüler aus sechs Pulheimer Schulen. Für das GSG waren Schülerinnen und Schüler aus der 7c mit ihrer Politiklehrerin Anke Lundborg sowie aus dem DM-Kurs von Svenja Brodersen dabei. Sie und ihre Mitstreiter trafen in Arbeitsgruppen auf Ratspolitiker und Mitarbeiter der Stadterwaltung, mit denen sie über konkrete Anliegen in Austausch traten: Von Freizeitangeboten speziell für Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren über die Beseitigung unsicherer Verkehrslagen für Fußgänger bis hin zu Verschönerungsaktionen im Stadtbild von Pulheim und Stommeln.

In diesen Gesprächen bewiesen die Jugendlichen – neben ihrem Interesse für kommunale Angelegenheiten – auch ein Gespür für die Grenzen, aber eben auch für die Möglichkeiten der Realisierung ihrer Vorschläge. Im Gegenzug ließen sich die Mitarbeiter der Stadt auf einen konstruktiven Dialog ein, so dass am Ende einige Vorhaben in ein konkreteres Planungsstadium gehen konnten. Es wurden Vereinbarungen getroffen, die es nun einzuhalten gilt: Alle Beteiligten sind gefragt, die Umsetzung der getroffenen Vereinbarungen zu unterstützen, um die Sinnhaftigkeit des Austausches zu unterstreichen.

Am Ende der Diskussion zeigte sich, dass die Veranstaltung gleich ein Doppelziel erreicht hat: Jugendliche für Politik zu interessieren und die Kommunalpolitiker über Anliegen von Jugendlichen zu informieren.

Von Seiten der Schulen ist zu hoffen, dass sich die von Gabriele Busmann vom Bildungsbüro der Stadt Pulheim umsichtig organisierte Veranstaltung als festes Angebot der politischen Bildung in Pulheim etablieren kann.

hw

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 20.10.17 17:33 Uhr