|News

21.03.2008:

GSG ist Mitglied im Netzwerk Weiße Rose

"Netzwerk Weiße Rose" - dies ist der Name für eine Internet-Plattform, auf der sich Schulen vorstellen und miteinander kommunizieren, die sich in besonderer Weise für Zivilcourage einsetzen. Sophie und Hans Scholl, die Namenspaten des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, waren Mitglied der Widerstandsgruppe Weiße Rose, die von Süddeutschland aus die Proteste gegen das nationalsozialistische Terrorregime organisierten. Die meisten Mitglieder der Weißen Rose mussten ihren Mut und ihr Engagement mit dem Leben bezahlen, sie wurden von der Gestapo verhaftet und vom so genannten Volksgerichtshof zum Tode verurteilt.

Gerade in jüngerer Zeit hat das Geschwister-Scholl-Gymnasium eine Vielzahl von Projekten zum Thema Zivilcourage durchgeführt. Ziel dabei ist es, junge Menschen für Ungerechtigkeit, Gewalt und Diskriminierung in den verschiedensten Lebensbereichen zu sensibilisieren und Wege aufzuzeigen, wie jeder einzelne sich für Zivilcourage, Gewaltfreiheit und soziale Gerechtigkeit einsetzen kann. Lesungen und Vorträge von Zeitzeugen, die Aktionen gegen Rechtsextremismus und Rassismus in Pulheim und die SOR-Kampagne der SV sind nur einige Beispiele. Geplant ist außerdem die Gründung des Geschwister-Scholl-Preises "von hier aus", mit dem jährlich Personen aus der Schule bzw. dem Umfeld der Schule für Zivilcourage und soziales Engagement geehrte werden sollen.

Die Vorstellung Präsentation des Geschwister-Scholl-Gymnasiums im Netzwerk Weiße Rose ist unter der folgenden Internet-Adresse zu finden: http://www.weisse-rose-stiftung.de/netzwerk/public_html/article.php?story=20080318221133318

Informationen zum Thema Zivilcourage am Geschwister-Scholl-Gymnasium finden Sie hier.

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 18.07.17 13:52 Uhr