|Kunst

Der Kunstunterricht am Geschwister-Scholl-Gymnasium

„Ich kenne noch keine bessere Definition für das Wort Kunst als diese: Kunst, das ist der Mensch.“
Vincent van Gogh (http://www.kunstzitate.de/bildendekunst/kuenstlerueberkunst/gogh_vincent_van.htm)

Gerade im Hinblick auf die stark kognitiv ausgerichtete Gymnasialbildung bietet der Kunstunterricht Raum für eine ganzheitliche, vielseitige, kreative Auseinandersetzung mit den Lerninhalten. Die SchülerInnen erhalten eine Möglichkeit zum persönlichen Ausdruck, zur kreativen Auseinandersetzung, zur eigenen Ideenfindung und individuellen Lösungssuche.
Hierbei ist das Ziel, die individuelle bildsprachliche Gestaltungs- und Handlungsfähigkeit der Heranwachsenden zu fördern und die vorhandene Gestaltungskompetenz zu erweitern.
Indem sich die SchülerInnen offen und intensiv auf den Prozess der Bildgestaltung einlassen, können sie Gespür und Empfinden für das Bildspezifische, Geschmack und Urteilsvermögen, Kreativität, Fantasie, Flexibilität, Transformationsvermögen entwickeln und damit Freude und Lust am Bildschaffen erleben.

Zentrale Aspekte des Lernens im Kunstunterricht:

Kunst in der Sekundarstufe I
An unserer Schule wird Kunst zur Zeit in den Klassen 5, 6, 9 und 10 unterrichtet, wobei ein durchgängiger Kunstunterricht längerfristig geplant ist.

Kunst in der Unterstufe:
In Stufe 5 sind die inhaltlichen Schwerpunkte Farbe und Spiel (Farbmischungen, -kontraste, Farbcollagen…), wobei mit unterschiedlichen Medien gearbeitet wird. Hinsichtlich der theoretischen Qualifikationen sollen die SchülerInnen Grundkenntnisse in der Farbenlehre erwerben, Bilder betrachten und „über Bilder reden“.
In Stufe 6 liegt der Schwerpunkt auf Punkt, Linie und Fläche, d.h. im grafischen Bereich (Beschäftigung mit verschiedenen Zeichentechniken, Zufallsverfahren, Druckverfahren, Frottage…). Die SchülerInnen sollen Grundkenntnisse in der „Zeichenlehre“ erwerben, indem sie Bilder betrachten und „über Bilder reden“. Hierzu werden auch Beispiele aus der Kunstgeschichte wie z.B. Picasso, Klee, Ernst, Penck etc. hinzugezogen.

Kunst in der Mittelstufe (G9):
In Klasse 9 liegt der Schwerpunkt im Bereich Perspektive (Grundkenntnisse der perspektivischen Konstruktion und perspektivisches Freihandzeichnen) und der räumlichen Darstellungsverfahren.
In Klasse 10 steht der Mensch im Mittelpunkt: Porträt, Figur im Raum. Außerdem wird ein freieres Projekt durchgeführt.
Hinsichtlich der theoretischen Lernaspekte setzen sich die SchülerInnen mit Werken aus verschiedenen Kunstepochen sowie unterschiedlichen Verfahren der Bildrezeption auseinander.


Die Handlungsfelder im Fach Kunst beziehen sich auf:
Neben den übergeordneten Handlungsfeldern orientiert sich der Kunstunterricht in der Sekundarstufe I an vier Lernaspekten: Umgang mit Material und Medien, Beschäftigung mit geistigen Grundhaltungen, Auseinandersetzung mit der Persönlichkeit des Herstellers und die Beschäftigung mit soziokulturellen und geschichtlichen Zusammenhängen.

Insgesamt liegt der Schwerpunkt im Fach Kunst im Bereich der Bildkonzeption, wobei neben der Auseinandersetzung mit Kunstwerken die Erarbeitung ästhetischer Kategorien und Verfahren im Vordergrund steht.

Kunst in der Oberstufe
In der Oberstufe kann Kunst als Grundkurs gewählt werden, wobei der Schwerpunkt sowohl schriftlich (Klausur) als auch mündlich gesetzt werden kann.
Im Abitur können die SchülerInnen das Fach ebenso als schriftliches und als mündliches Prüfungsfach wählen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Stufe 11:
Inhaltliche Schwerpunkte der Stufe 12 / 13:
Die inhaltlichen Schwerpunkte, die im Kunstunterricht der Stufe 12 und 13 eine Rolle spielen, orientieren sich an den Vorgaben des Zentralabiturs:

Hierbei sind die obligatorischen Hauptinhalte in vier Bereiche gegliedert:
a) Umgang mit der formalen Reduktion des Ikonizitätsgrades in Gestaltung und Analyse,
b) Expressionismus als Epoche und Futurismus,
c) im Bereich der Plastik die Künstler Rodin, Moore und Brancusi,
d) Romanik (Schwerpunkt: Figurendarstellung) und Pop Art.

Bei allen vier Bereichen wird das Prinzip der Abstraktion thematisiert, jeweils mit unterschiedlichen Ausprägungen: z. B. zu b) Abstraktion als Methode der Ausdruckssteigerung oder zu d) Abstraktion als Veranschaulichung übergeordneter geistiger Zusammenhänge.
>> Vgl. zu den Inhalten des Zentralabiturs.

LehrerInnen, die das Fach Kunst unterrichten:
Regina Bußmann, Friedrich Dörffler, Magdalena Fritz, Astrid Frohnapfel, Annkathrin Gockel-Nellissen, Roland Kohlhaas, Jana Krietsch, Petra Nettesheim, Eberhard Noack

Projekte und Aktionen im Fach Kunst:

zurück...
» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 10.01.13 08:09 Uhr