|News

18.02.2011:

Knastkinder - ein Theater- und Romanprojekt am GSG



"Knastkinder" heißen der Roman und das gleichnamige Theaterstück von Rüdiger Bertram. Sie erzählen die Geschichte des 13-jährigen Jonathan, der sich während eines Urlaubs in Manila auf den Philippinen aus dem Hotel seiner Eltern schleicht, weil er keine Lust auf das langweilige Besuchsprogramm hat. Doch Jonathan verläuft sich, landet in einem der zahlreichen Armenviertel der Stadt und wird dort von Pat und ihrer Gang zusammengeschlagen und ausgeraubt. I-Pod, Pass, Markenjeans, Sneakers – alles weg. So finden ihn Arnel, Marlon und Dennis. Die drei leben auf der Straße und helfen Jonathan. Als sie ihn zurück ins Hotel bringen wollen, geraten die Kinder in eine Polizeirazzia. Weil Dennis kurz zuvor beim Klauen einer Wasserflasche für Jonathan erwischt wurde, werden sie alle vier verhaftet und in eines der zahlreichen Kindergefängnisse von Manila gesteckt. Niemand glaubt Jonathan, dass er nicht dazu gehört, und ohne Papiere hat er keine Chance es zu beweisen. Für ihn beginnt ein Albtraum.

Unter der Leitung von Frank Spiekermann, Theaterpädagoge am GSG, und Inga Feuser, Lehrerin für Deutsch, Geschichte und evangelische Religion, führen zwei Theaterensembles mit Schülern aus den 7. und 8. Klassen des GSG dieses Theaterstück auf, das die katastrophalen Bedingungen, unter denen Hunderttausende von Kindern in vielen Ländern der Welt im Gefängnis sitzen, thematisiert. Am GSG feiert "Knastkinder" Jubiläum - es ist die 100. Gruppe, die dieses Stück aufführt. Aus diesem Anlass findet an einem der Aufführungstage eine Feier statt, in deren Verlauf das Projekt mit der Auszeichnung 365 Orte im Land der Ideen geehrt wird.

Die Termine der Aufführungen (jeweils um 19 Uhr im Foyer des Geschwister-Scholl-Gymnasiums):


Der Profilkurs „GSG One World“ wird mit der Unterstützung mehrerer Klassen und Kurse zu den Aufführungen von "Knastkinder" ein Begleitprogramm gestalten und so auf die Problematik von Kinderarbeit, Straßenkindern und Kindergefängnissen in aller Welt aufmerksam machen.

Ein großer Dank gilt schon jetzt der Organisatorin des Projekts am GSG, Inga Feuser, und Frank Spiekermann, der die Einstudierung des Stückes mit den Schülerinnen und Schülern leitet.

Weitere Informationen finden sich unter diesem Link.


Zur Übersicht...

Seite zuletzt geändert am 12.07.18 14:14 Uhr