|Deutsch-Französischer Tag 2010

Deutsch-Französischer Tag: das GSG feiert die deutsch-französische Freundschaft mit verschiedenen Aktivitäten

Der deutsch-französische Tag erinnert an den sogenannten Elysée-Vertrag, der von dem französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer in Paris am 22. Januar 1963 unterzeichnet wurde.
Der deutsch-französische Freundschaftsvertrag soll die Zusammenarbeit Deutschlands und Frankreichs nach langer „Erbfeindschaft“ fördern, um gemeinsam ein friedliches Europa zu bewahren und zu stärken. Der Vertrag verpflichtet beide Länder zur Zusammenarbeit in wesentlichen Fragen der Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik.
Am 2. Juli 1963 trat der Vertrag in Kraft. Am 5. Juli 1963 wurde das Deutsch-Französische Jugendwerk gegründet, das zahlreiche Austausche zwischen Schulen und Vereinen ermöglichte. Das GSG hat z.B. seit vielen Jahren einen Frankreichaustausch mit Sceaux, der auch vom deutsch-französischen Jugendwerk gefördert wird.
Jedes Jahr wird der Elysée-Vertrag am 22. Januar in beiden Ländern gefeiert. Es gibt viele Aktionen in den Schulen. Am GSG gibt es in der Pausenhalle französische Musik, Informationen zur Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen, ein Quiz, Ergebnisse einer deutsch-französischen Umfrage, einen Internetwettbewerb…
zurück...
» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 15.01.10 19:04 Uhr