|Wahlpflichtbereich II in den Stufen 8 und 9

Wahlpflichtbereich II in den Stufen 8 und 9 – Allgemeines
Ab der Stufe 8 können die Schülerinnen und Schüler im Wahlpflichtbereich II eine ihren Neigungen entsprechende Schwerpunktsetzung vornehmen, indem sie innerhalb eines Angebots bestimmter Fächer bzw. Fächerkombinationen eine Wahl treffen. Die Kurse des Wahlpflichtbereichs II ermöglichen ein vertieftes und praxisorientiertes Lernen, teilweise in fächerübergreifenden Zusammenhängen. Durch die Festlegung des Wahlpflichtkurses wird eine Fächerwahl der Oberstufe vorbereitet, aber nicht endgültig festgelegt. Das bedeutet, dass in der Oberstufe neu einsetzende Fächer auch dann gewählt werden können, wenn das entsprechende Fach im Wahlpflichtbereich II nicht belegt wurde.

Stundenzahl, Leistungsbewertung
Die dritte Fremdsprache (Chinesisch, Lateinisch bzw. Französisch) wird mit jeweils drei Wochenstunden unterrichtet, wobei die dritte Stunde als zwei Ergänzungskurse pro Schuljahr angerechnet wird. Die übrigen Fächer und Fächerkombinationen umfassen jeweils zwei Wochenstunden. Ein Wechsel der Kurse ist in begründeten Ausnahmefällen mit Zustimmung der Schulleitung bis zum Ablauf des ersten Halbjahres der Klasse 8 möglich. Die Kurse des Wahlpflichtbereichs II sind versetzungswirksam wie die sonstigen nicht-schriftlichen Fächer. Pro Halbjahr werden zwei Klassenarbeiten von ein bis zwei Unterrichtsstunden geschrieben. Einmal im Schuljahr kann eine Klassenarbeit durch eine andere Form der Leistungsüberprüfung (z. B. mündliche Prüfung, Präsentation, Portfolio) ersetzt werden.

Ergänzungskurse auch in den Stufen 8 und 9
Auch in den Jahrgangsstufen 8 und 9 wählen die Schülerinnen und Schüler Basis- bzw. Profilkurse, um auch weiterhin ihren individuellen Lernprozess eigenverantwortlich zu gestalten. Hierbei kann auch das vielfältige Angebot der grips- und VHS-Kurse genutzt werden. Außerdem nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 an einem Praktikumskurs teil, der das Betriebspraktikum, das in Stufe 10 durchgeführt wird, vorbereitet.

Fächer und Fächerkombinationen im Wahlpflichtbereich II
Die dritte Fremdsprache (dreistündig):

Weitere Fächer bzw. Fächerkombinationen (zweistündig):



Das Wahlverfahren
Auf dem Wahlzettel ist unbedingt eine Erst- und Zweitwahl anzugeben! In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass ein Kurs mangels Nachfrage nicht eingerichtet werden kann oder dass sich für einen Kurs mehr Schülerinnen und Schüler anmelden, als aufgenommen werden können. In diesem Fall werden die Schülerinnen und Schüler dem Kurs ihrer Zweitwahl zugewiesen. Falls es auch nicht möglich ist, die Zweitwahl zu berücksichtigen, erfolgt nach Rücksprache mit der Schülerin bzw. dem Schüler die Zuweisung zu einem anderen Kurs.

Weitere Wahlmöglichkeiten
Kunst oder Musik in Stufe 8 und 9
Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich für die Stufen 8 und 9 für eines der beiden Fächer Kunst oder Musik. Diese Wahl gilt für zwei Schuljahre.
Weiterführende Informationen zum Fach Kunst finden Sie» hier (PDF) …
… und allgemein zum » Fach Kunst.

Weiterführende Informationen zum Fach Musik finden Sie » hier (PDF)
und allgemein zum » Fach Musik.

Religion oder Praktische Philosophie in Stufe 9
Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, die weder katholisch noch evangelisch sind, belegen das Fach Praktische Philosophie, können jedoch auf Wunsch auch am katholischen oder evangelischen Religionsunterricht teilnehmen. Schülerinnen und Schüler, die sich vom Religionsunterricht abmelden, nehmen am Unterricht in Praktischer Philosophie teil.

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 05.09.17 19:09 Uhr