|News

20.03.2009:

Klasse 7d erfolgreich beim Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung



Klasse 7d des Geschwister-Scholl-Gymnasiums unter den Preisträgern des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung. Der angesehene Schülerwettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, möchte wichtige gesellschaftliche Themen in die Schulen hineintragen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d konnten mit ihrem ambitionierten Beitrag die Kommission beeindrucken. Das Thema– „Ach wie süß! Wie Werbung wirkt“ – hat die Klasse offensichtlich angesprochen und zu einer besonderen Leistung angespornt, sodass sie sich mit ihrer Projektmappe viel Arbeit gemacht haben. Die Anstrengung wurde jetzt mit einem Preis belohnt: Die Klasse erhält pro Person ein Jugendbuch.

„Die gesamte Klasse hat intensiv mitgearbeitet. Über das Internet haben die Schülerinnen und Schüler sich die notwendigen Informationen zu den von ihnen ausgewählten Produkten besorgt und diese dann in eigene „Anti-Werbebeiträge“ umgesetzt, die die oft versteckten Wirkungsmechanismen der Süßigkeitenwerbung kreativ aufdeckten“, freut sich Politiklehrer Jens Tanzmann.

Die Mitbewerberschaft um die Preise war riesig. Fast 60.000 Jugendliche der 5. – 11. Jahrgangsstufen aus Deutschland und Österreich haben teilgenommen und 2.815 Arbeiten eingereicht. Die Jury der Bundeszentrale setzte sich aus Fachlehrkräften und Mitarbeitern der Kultusministerien zusammen.

Wir gratulieren der Klasse 7d und ihrem Politiklehrer Jens Tanzmann zu diesem schönen Erfolg.

Zur Übersicht...

» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 12.07.18 14:14 Uhr