|Neuer Anstrich für die Bibliothek

von Maria Machnik, 18.11.08, 19:41h

Es hat sich viel verändert in der Schulbibliothek des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. In der Mittagspause können sich die Schüler in die Bibliothek zurückziehen.

PULHEIM Die Wände sind gestrichen. Der alte Teppichboden aus den Anfangstagen der 1969 gegründeten Schule ist einem hellen Linoleum-Boden gewichen. An der langen Fensterfront gibt es nun sechs Computer-Arbeitsplätze, an denen sich die Schüler gerne tummeln. Doch nicht nur die Arbeitsplätze mit Aussicht locken die Gymnasiasten. Kaum ist das Pausenklingeln verhallt, stürmen sie in die frisch renovierte Schulbibliothek. Auf der Suche nach passender Lektüre stöbern sie in den Regalen. Die Auswahl ist gewaltig. Rund 22 000 Titel älteren und neueren Datums finden sich in den Regalen.
Groß ist auch die thematische Vielfalt. Fachbücher zu natur- oder erziehungswissenschaftlichen Themen sind genauso vertreten wie Sachbücher mit Schwerpunkt Religion oder Philosophie. Doch auch leichtere Kost, sprich Jugendbücher, gibt es in Hülle und Fülle. Schließlich sollen sich die Schüler in der Bibliothek in einer der Sitzecken mit leichterer Lektüre entspannen und vom Schulalltag abschalten können.

Da die Bücherei nun fester Bestandteil des partiellen Ganztages ist, hat Leiterin Gisela Trost die Öffnungszeiten verändert. Seit den Sommerferien ist die Einrichtung statt täglich von 9 bis 12.30 Uhr an vier Tagen der Woche von 8.15 bis 13.30 Uhr (dienstags und donnerstags) und 8.15 bis 14.30 Uhr (montags und mittwochs) geöffnet. Nun können sich die Schüler, die einen oder - wie die Achtklässler, die 2013 das verkürzte Turbo-Abitur machen - zwei Langtage haben, nach dem Mittagessen in die Bibliothek zurückziehen, um sich dort auszuruhen oder sich auf die eineinhalb Stunden Nachmittagsunterricht vorzubereiten. Da die gelernte Bibliothekarin im Dienst der Stadt Pulheim nur eine halbe Stelle hat, bleibt die Bücherei vorerst freitags geschlossen. Aber vielleicht findet sich ja schon bald ein freiwilliger Helfer, der freitags den Laden schmeißt.

http://www.ksta.de/jks/artikel.jsp?id=1226655097172

Copyright 2008 Kölner Stadt-Anzeiger. Alle Rechte vorbehalten.
» Seite druckenSeite zuletzt geändert am 20.11.08 15:28 Uhr